"L'AMOUR COURT LES RUES"

 

11.03. - 1.04.2018

Galerie Rössli, Balsthal

 

 

"Die Ausstellung trägt den verheissungsvollen Titel „L’amour court les rues“. Der romantisch klingende Satz ist ein Zitat, ein gesprayter „tag“ des französischen Street Art Künstlers Wilfrid, den er seit einigen Jahren als Spur in der ganzen Grossstadt an Fassaden, Mauern, Schilder oder Unrat hinterlässt. Ursprünglich als Entgegnung auf ein resigniertes „L’amour est mort“ gedacht, das ein anderer Sprayer in schwarzen Lettern an eine Wand geschrieben hatte, erhält die Parole „L’amour court les rues“ heute vor dem Hintergrund der terroristischen Anschläge eine noch dringlichere Bedeutung. Annatina Graf ist dem Satz auf ihren ausgedehnten Stadt-Wanderungen durch Paris immer wieder begegnet, und so taucht der Satz auch in der Ausstellung mehrmals auf, etwa in der Arbeit, die eine weggeworfenen Matratze zeigt; sie ist auch auf der Einladungskarte abgebildet. So trist die Vorstellung einer auf der Strasse liegenden, ausgemusterten Matratze ist, kommt ihr nun mit dem Satz „L‘amour court les rues“ als „Liebesnest“ eine neue, symbolische Bedeutung zu, in der „Stadt der Liebe“ sowieso."

 

Aus: Vernissagerede von Patricia Bieder, Kunsthistorikerin, Solothurn

 

Zur gesamten Vernissagerede